Genesungswünsche

Meine Lieben,

  

 

der letzte Weihnachtsmarkt ist nun bereits einige Wochen vorüber. Nach gefühlter Ewigkeit ist meine Bastelwerkstatt nun nach dem Weihnachtschaos der letzten Wochen wieder ordentlich sortiert, sodass ich Euch heute wieder einen kleinen Einblick in eine meiner Auftragsarbeiten geben kann.

 

Und da es nicht immer nur um freudige Ereignisse wie Geburtstage, Hochzeit oder Geburt gehen kann, heute zur Abwechslung mal eine kleine süße Genesungskarte. :-)


Meist geschieht es plötzlich und unerwartet, dass ein Freund, ein Familienmitglied oder sogar ein Kollege erkrankt und sich Ruhe gönnt bzw. notgedrungen gönnen muss. Egal ob ein schwerer Unfall oder ein kleiner grippaler Infekt die Ursache dafür sind, man möchte gerne zumindest durch kleine aufmunternde Worte seinen Beitrag zur Genesung des Erkrankten leisten. Denn  lenken diese nicht von der Krankheit ab? Zumindest kurzzeitig.

 

Entstanden ist diese kleine Genesungskarte.

Da es sich bei dem Erkrankten um einen älteren Herren handelt, habe ich die Karte in Blau gehalten und war etwas sparsamer mit kraftvollen Farben. Das colorieren des Weidekorbes war dabei eine echte Herausforderung und sehr zeitaufwendig, aber hat wahnsinnigen Spaß gemacht :) Gerade die einzelnen Schatten machen den Weidekorb so authentisch. Süß finde ich an dem Stempel auch, dass für die kleine kranke Maus ein Pillendöschen als Nachttisch dient. Auch an kleinere Details wie Genesungsblümchen in einem Fingerhut oder Grußkarten am Weidekorb gepinnt ist gedacht.

Passend habe ich den Stempel an den entsprechenden "Textfeldern" maskiert, damit ich eigenen Wunschtext einfügen konnte.

 

Ich hoffe, dass diese Karte mit den Genesungswünschen der Kollegen zumindest ein wenig Aufmunterung liefert.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0